• Familie,  Schule

    Inklusion in der Turnhalle

    Heute war mal wieder so ein Tag. Mein Kleiner kam zu mir an die Schule, wurde vorübergehend von einer Schülerin betreut, bis mein Unterricht beendet war und wollte dann nicht mehr weg von ihr. Also waren wir mal wieder inklusiv unterwegs. Bei den Schülerinnen und Schülern der Nachmittagsbetreuung der Offenen Ganztagsschule, betreut von meiner lieben Kollegin Christine. Bei Christine dürfen sich die Kinder, nachdem die Hausaufgaben erledigt sind (!), in der Turnhalle austoben. Und das findet mein Kleiner megacool! Es ist superlaut – er kann das eigentlich nicht ausstehen, es sausen die Bälle durch die Luft und wer zu langsam ist, wird abgeworfen und das tut weh – das kann…

  • Familie

    November

      Die Nebel ziehen durchs Isental und tragen den Lärm der neuen Autobahn in jedes kleinste Eck.   Konnte man vor der Eröffnung der A94 beim Spazierengehen wenigstens neblige Ruhe genießen, versuchen der Feuchtigkeit, die langsam an Einem hochkriecht, etwas Positives abzugewinnen, so hat man jetzt die doppelte Ladung Frust: Nebel gepaart mit Lärm.   Das allein ist schon ein Grund schlechte Laune zu bekommen.   Aber der November hält noch viel mehr parat.   Erinnerungen an Vergangenes und heutige Sorgen: Kranke Freunde. Bekannte mit besorgniserregenden Untersuchungsergebnissen.   Freunde, deren Familienmitglieder mit dem Tod ringen.Was ist das nur für ein Monat? Vor Jahren habe ich im November meine Montessori-Ausbildung beendet.…

  • Schule

    Präferenzutilitarismus

    Manchmal ist es sehr schlecht, in einem Lehrerkollegium zu arbeiten. Warum? Weil da so viele schlaue Leute sitzen und Einblicke in verschiedenste Fachgebiete haben. Dieses Mal hatte ich ein Gespräch mit einem Religionslehrer. Und wir hatten das Thema „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Da waren wir uns völlig einig. Und dann kam das Gespräch auf einen Philosophen, der den sogenannten Präferenzutilitarismus vertritt. Bitte was? Noch nie zuvor gehört. Besser ist das, kann ich da nur sagen. In dieser gedanklichen Ecke der Philosophie überlegt man doch tatsächlich, welches menschliche Leben lebenswert ist und welches „wegrationalisiert“ werden kann. Wer mehr dazu lesen will braucht nur im Internet obiges ellenlanges Wort eingeben.…

  • Verein

    Musikalische Früherziehung im November 2019

    Schon bald ist Weihnachtsmarkt in Algasing. Das ist jedes Jahr ein „Pflichttermin“ für die Familie Kroker. Plätzchen backen, Glühwein trinken, Puppentheater besuchen, Kinderkarussell fahren und natürlich: den Nikolaus begrüßen! Jedes Jahr kommt er mit ein paar Engelchen auf eine kleine Bühne und verteilt Süßigkeiten an die Kinder. Die Kleinen, die ihm ein Lied singen, bekommen die Süßigkeiten zuerst. Das ist doch mal eine Motivation! Mit dieser Information im Kopf haben wir also angefangen für den Nikolaus zu üben. Das Lied heißt: „Lieber, guter Nikolaus, so höre doch, wir machen dir Musik.“ Das Tolle an dem Liedchen ist, dass man ja theoretisch mit allem Möglichen Musik machen kann. Nicht nur mit…

  • Schule

    Wahlkurs Inklusiv unterwegs

    Seit September 2019 ist unsere Schule offiziell eine Inklusionsschule. Ein Siegel zu erhalten bedeutet für eine Bildungseinrichtung, dass sie mit mehr Lehrerstunden versorgt wird. Je nach Siegel sind diese Stunden an bestimmte Aufgaben gebunden. Unser Inklusionssiegel hat mir die Möglichkeit verschafft, einen Wahlkurs zu diesem Thema anzubieten. Ich habe ihn „Inklusiv unterwegs“ getauft. Dieser Kurstitel gibt mir die Möglichkeit, verschiedene Projekte auszuhecken und mit meinen Wahlkursteilnehmerinnen durchzuführen. Natürlich denke ich sofort an unseren Verein, Kunterbunte Familien e.V., wenn ich an Inklusion denke. In diesem Verein treffen sich Familien aus dem Landkreis Erding-Dorfen, die alle eine Gemeinsamkeit haben: Sie haben ein Kind mit einer Behinderung. Die Art der Behinderung spielt keine…

  • Verein

    Fototermin im November 2019

    Es weihnachtet sehr! Nein, nicht wegen Schnee. Mir reicht schon Kälte. Es wird kalt und neblig – besonders in Dorfen! Und erfahrungsgemäß ist es Anfang November und kaum sind 2 Tage um, ist es Weihnachten. Wirklich! So geht es mir jedes Jahr. Deshalb war beim Familientreff im November ein Ziel die Kinder unseres Vereins hübsch für ein Foto für unsere Weihnachtskarte zu drapieren. Die soll ja im Dezember durch den Landkreis geschickt werden. Soweit der Plan. Nur die Kinder machten da leider nicht so mit. Die Einen sollten auf die Karte, wollten aber nicht. Die Anderen sprangen durchs Bild, sollten aber sitzen. Als die endlich saßen, waren erstere schon wieder…

  • Schule

    „Inklusiv unterwegs“ im November 2019

    Seit diesem Schuljahr gibt es einen Kurs an meiner Schule, den ich netterweise ins Leben rufen durfte. Im Zuge unseres Inklusionssiegels darf ich jetzt ganz offiziell meine Schüler zum Wahlfach „Inklusiv unterwegs“ einladen. Hier bereiten wir unterschiedliche Aktionen vor, eine regelmäßige Kursaufgabe ist die Vorbereitung der Vereinstreffen der Kunterbunten Familien e.V. und die Durchführung derselbigen! Schon im Vorfeld des Kurses überlege ich mir mögliche Aktionen für alle Kinder. Am einfachsten vorzubereiten sind die Konfettis, die gesunden Geschwisterkinder. Da muss man einfach nur altersgerechte Spiele vorbereiten. Das ist praktisch wie Schule, nur schöner. Die kunterbunten Kinder, also die Kinder mit einer geistigen Behinderung, sind die größere Herausforderung. Das Alter der Kinder…

  • Verein

    Familientreff im November 2019

    Nachdem ich im September unseren Familientreff absagen musste, weil ich nicht genügend Betreuer für unsere Kinder hatte, wurde es diesen Monat schon wieder gefährlich. Etliche meiner Schülerinnen waren in England und fielen somit als Inklusionshelfer flach. Ein großes Problem bei 15 angemeldeten Kindern. Kurz zur Erklärung: Unser Verein, Kunterbunte Familien e.V., ist ein Zusammenschluss von Familien, in denen je ein behindertes Kind lebt. Einmal im Monat treffen wir uns im Mehrgenerationenhaus Taufkirchen/ Vils und tauschen uns als Eltern aus. Da kommt man dann über persönliche Themen ins Gespräch oder auch über gaaaaanz spannende Dinge, wie z.B. die Beantragung eines Hilfsmittels bei der Krankenkasse oder die Suche nach einem Schulbegleiter etc.…

  • Inklusionsforum

    Tag des Kinderturnens 2019

    Was für viele Familien zum Alltag gehört ist für eine Familie mit einem behinderten Kind eine Herausforderung: Sport. Ja, richtig gelesen. Das, was man regelmäßig machen soll, damit man fit bleibt. Für uns Erwachsene ist es ja eh nicht so leicht immer brav zu sein und zum Sporteln zu gehen. Job und Stress und so. Da haben es Kinder schon leichter. Es gibt eine so große Auswahl an Vereinen und Sportarten. Aber welche Sportgruppe nimmt behinderte Kinder auf? Da geht’s ja schonmal los. Und ob das Kind dann gerade DEN Sport mag, der glücklicherweise inklusiv angeboten wird, bleibt auch dahingestellt. Da sind wir doch mal froh, dass wir Ulli haben!…

  • Schule

    Inklusion im Oberstufenzimmer

    Wenn mein Kleiner von der Schule kommt, dann habe ich selbst noch Unterricht. Deshalb sehen wir uns fast täglich am Nachmittag an meiner Schule wieder. Der Fahrdienst fährt meinen Sohnemann zu unserem Gymnasium und dann gehört die Schule praktisch ihm. Ja, das ist mein voller Ernst. Das Gymnasium gehört ihm. Jeder Kollege weiß, dass man seeeeehr mutig sein muss die Oberstufenschüler in ihrem ureigenen, heiligen Raum zu stören: dem Oberstufenzimmer! Da haben nur Zugehörige des Tribes etwas zu suchen, keine Lehrer und schon gar kein Kleingemüse! So die Theorie. In der Praxis marschiert mein Kleiner da einfach rein und macht es sich auf der Couch vor dem Fernseher gemütlich. Und…